Vollgas für den Umweltschutz: VERBIO wird Partner des CNG-Club e. V

München, 22. Februar 2017 | Die VERBIO Vereinigte BioEnergie AG unterstützt als Industriepartner den neu gegründeten CNG-Club e. V., für den Norbert Barthle, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, die Schirmherrschaft übernommen hat.

Der CNG-Club agiert als Interessenvertretung für alle, die umweltfreundlich und günstig mit einem bewährten und zugleich zukunftsweisenden Antriebskonzept unterwegs sein wollen. Das ist das Hauptziel von Miklòs Graf Dezasse, ehemals Leiter der Verkehrsabteilung beim ADAC Südbayern e. V. und jetzt Präsident des CNG-Clubs. „Wir werden der Unsicherheit ein Ende bereiten und dem Kraftstoff CNG den Stellenwert erkämpfen, der ihm auf Grund der sauberen Verbrennung und seinem Nachhaltigkeitspotenzial schon längst zusteht“, sagt Graf Dezasse und fügt an: “Wir haben kein Verständnis mehr, dass es immer wieder Vorbehalte und Hemmnisse gibt, in der Industrie genauso wie in der Politik oder der Energiewirtschaft. Vor allem wissen wir, dass das E-Auto eben nicht alternativlos ist.“ VERBIO sieht sowohl im PKW, als auch im LKW-Bereich großes Potenzial für CNG (compressed natural gas – zu deutsch „Erdgas“) und LNG (liquified natural gas – zu deutsch „Flüssigerdgas“) als alternative Kraftstoffe. Insbesondere durch die weitere Erhöhung des Biomethananteils am CNG-Kraftstoff besteht erhebliches noch nicht ausgeschöpftes Potenzial zur Reduktion der CO2-Emissionen im Verkehrsbereich.

Die VERBIO AG ist der einzige großindustrielle Produzent von Biomethan aus 100 Prozent Reststoffen, wie Schlempe und Stroh. Die Produktionskapazität der insgesamt drei Biomethananlagen liegt bei 600 GWh/Jahr. verbiogas wird derzeit an knapp 100 der insgesamt ca. 900 deutschen CNG-Tankstellen angeboten. Es wird ausschließlich aus Nichtnahrungsmittelrohstoffen hergestellt und erreicht eine CO2-Reduktion von bis zu 90 Prozent gegenüber Benzin und Diesel.